ZUKUNFT LEBEN
DIE UMGEBUNG

Im Dienstleistungsgebäude 2226 entsteht Raum für Ihre Visionen. Ihr neuer Firmensitz liegt am wohl besten erschlossenen Verkehrsknotenpunkt der Zentralschweiz, im Einzugsgebiet von sechs Kantonen sowie 500'000 Menschen und in einem Kanton mit den global wettbewerbsfähigsten Unternehmenssteuern. So bietet das entstehende Stadtzentrum beste Voraussetzungen für einen dynamischen Wirtschaftsstandort. Denn wo bereits im Mittelalter wichtige Handelswege zusammenkamen und im letzten Jahrhundert die Textil-, Stahl- und Maschinenindustrie brummte, inspiriert in den ehemaligen Industriebauten ein neues, motivierendes Arbeitsumfeld.


Während man in der Viscosistadt bis heute noch Garn produziert, wird gleich nebenan in der Hochschule Luzern geforscht und gelehrt, um jährlich neue ambitionierte Talente auf den Arbeitsmarkt zu bringen. In Symbiose mit 50 weiteren Unternehmen aus 15 Branchen schafft dies einen fruchtbaren Nährboden für Kreativität, Innovation und Wachstum. Immer mehr Gastronomiebetriebe und Freizeitangebote bereichern das Gebiet – von der Kantine bis zum Fondue-, Pizza- und Kebab-Angebot finden Sie alles, was das kulinarische Herz begehrt. Derweil bietet das neue Verwaltungszentrum des Kantons Luzern in unmittelbarer Umgebung Platz für bis zu 1'000 Angestellte.


Sowohl als Arbeits- wie auch als Wohnort bietet Ihnen die Region eine äusserst hohe Lebensqualität. Die Stadt Luzern geniesst mit seinem vielfältigen Freizeit- und Kulturangebot einen ausgezeichneten Ruf. Diverse Events rund um das berühmte Kunst- und Kongresshaus KKL sind auf Weltklasseniveau. Ausserdem befinden sich in Luzern zahlreiche Museen, eine charmante Altstadt, weltberühmte Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Inmitten schönster Naherholungsgebiete gelangen Sie zudem schnell in die Berge, wo fantastische Wanderrouten und traumhafte Skigebiete auf Sie warten. Und Wohnraum finden Sie in der Region an allen Lagen – steuergünstig, urban, ländlich, preiswert, alternativ, an Aussichts- oder Seelagen.

ENERGIEKONZEPT 2226

Gebäude brauchen immer weniger Energie, der Aufwand für diese Reduktion wird durch Unterhalt und Wartung jedoch immer höher. Weniger Energie mit weniger
Technik ist dagegen die planerische Absicht von 2226. Es geht konkret darum, sinnvolle Zusammenhänge zu erkennen und nutzbar zu machen, nicht aber die natürlichenGegebenheiten durch eine technische Umwelt zu ersetzen. 2226 ist ein Haus aus Stein, mit Wänden, Türen und hohen Räumen. Es generiert wenig graue Energie und sorgt auf Grund der elementaren Mittel der Architektur für ein Wohlbefinden, wie es dank der guten Proportionen und dem selbsterklärenden Gebrauch entstehen kann. Die Reduktion der technischen Installationen führt zu geringem Unterhalt, wenig erforderlicher Primärenergie und dadurch zu nachweislich äusserst geringen Lebenszykluskosten.

Es ist also das erklärte Ziel, ein Haus zu bauen, das mit wenig Aufwand auf eine angenehme Atmosphäre für die Nutzer ausgelegt ist.
Architektur und Konzept: Baumschlager Eberle Architekten
Mehr Informationen unter: https://www.baumschlager-eberle.com/werk/projekte/projekt/2226/